Skip to main content

Kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang

So finden Sie ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang

In der heutigen Modernen Zeit gehört kostenloses Banking dazu. Es ist nicht mehr länger nötig teures Geld für die Kontoführung zu bezahlen. Fast jede Direktbank und auch einige Filialbanken bieten für ihre Kunden ein attraktives kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang an.

Während bis vor kurzem die Kostenfreiheit noch von einem bestimmten Geldbetrag abhing, der monatlich auf dem Konto eingehen musste, gibt es jetzt bei vielen Banken ein günstige Konten, die keinen regelmäßigen Zahlungseingang erfordern.

Diese Art von Konten ist besonders für ein Zweitkonto oder für Verbraucher geeignet, die das Konto nicht als Lohn- und Gehaltskonto führen und dennoch nichts für die Kontoführung bezahlen möchten. Welche Geldinstitute ein kostenloses Konto ohne regelmäßigen monatlichen Zahlungseingang bieten, sehen Sie hier:

  • Comdirekt
  • Norisbank
  • 1822direkt
  • DKB Girokonto
  • Consorsbank

Diese Banken bieten ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang an für das kein monatlicher Grundpreis und keine Kontoführungsgebühren anfallen. Eine gratis Girocard und eine gebührenfrei Kreditkarte ist bei jedem Anbieter enthalten. Ebenso kann man mit allen Konten dank Apple Pay und Google Pay kontaktlos mobil bezahlen.

Was bedeutet Gratis- bzw. kostenloses Konto?

  • Keine monatliche Grundgebühr
  • Onlinebuchungen sind enthalten
  • Nutzung der Girocard ist gebührenfrei
  • Kunden müssen keine Bedingungen erfüllen

Die Bargeldversorgung am Automaten ist deutschlandweit kostenlos. Es ist ebenso möglich das gratis Girokonto ohne monatliche Zahlungseingänge zusammen mit einer weiteren Person als Gemeinschaftskonto zu führen.

Welche Girokonten sind wirklich kostenlos?

Kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang

Bild von Engin Akyurt auf Pixabay

Bei Girokonten gibt es meist große preisliche Unterschiede um man muss genau prüfen und vergleichen. Ein Test des Verbrauchermagazin Finanztest hat die die Kosten und Leistungen von 209 Girokonten unter die Lupe genommen. Der Girokonto-Vergleich zeigt genau auf, welche Girokonten wirklich kostenlos sind, und wo Sie mit versteckten Kosten beim Girokonto rechnen müssen.

Der Test hat zudem ergeben, dass kostenlose Girokontoen nur online erhältlich sind. Bei diesen Onlinekonten sind alle Buchungen ohne Zusatzkostn enthalten und die Girocard kostet nichts extra. Zudem findet man keine versteckten Bedingungen, welche die Bank vom Neukunden erwartet. Das Magazin Finanztest hat rund 209 Angebote bei 122 Banken einem genauen Test und Vergleich unterzogen.

Das Ergebnis ist etwas ernüchternd, denn es bleiben am Ende nur 22 kostenlose Konten übrig. Hierzu muss der Kunde die Voraussetzung erfüllen, dass er das Konto online und zudem als Gehalts- oder Rentenkonto führt. Besonders ältere Menschen könnten hier Probleme bei der Nutzung des modernen Kontos haben.

Das sind die besten wirklich kostenlosen Girokonten laut Finanztest (überregional):

  • 1822direkt 1822 Mobile (Kontoführung per Smartphone)
  • 1822direkt GiroSkyline
  • Comdirect Bank Girokonto
  • Consorsbank Girokonto
  • Degussa Bank GiroDigital Plus
  • DKB Cash
  • ING Girokonto
  • N26 Girokonto (Kontoführung per Smartphone)
  • Norisbank Top-Girokonto
  • Sparda Hessen Giro
  • VR Bank Niederbayern-Oberpfalz Mein GiroDirekt

Wer bietet das beste kostenlose Girokonto ohne Mindesteingang?

Kostenlose Girokonten, bei denen alle Buchungen inklusive sind, die Girocard nichts kostet und keine Bedingungen zu erfüllen sind. Aber sie sind selten. Finanztest hat rund 209 Kontomodelle bei 122 Banken genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: es gibt lediglich 22 Gratiskonten. Einzige Voraussetzung: Kunden führen ihr Konto online und nutzen es als Gehalts- oder Rentenkonto.

Laut unseren Recherchen und den Erfahrungen anderer Bankkunden im Internet sind die besten kostenlosen Konten ohne Mindesteingang oder regelmäßigen Zahlungseingang die der Norisbank, das Comdirect Girokonto und ebenso das DKB Girokonto.

Viele Faktoren spielen neben der allgemeinen Bewertung eine entscheidende Rolle. Man kann pauschal nicht sagen welches das beste Girokonto ist, sondern es gibt immer nur ein auf die persönliche Situation bezogenes bestes Girokonto. Vergleichen Sie am besten die verschiedenen Konten ausgiebig und wählen Sie die Bank die keine Gebühren verlangt und alle Ihre Bedürfnisse erfüllen kann.

Kostenloses N26 Konto

Das 2013 gegründete und damit recht neue Unternehmen N26* punktet mit einem kostenlosen Online-Konto, welches auch bei allen anfallenden Buchungen gebührenfrei bleibt. Das Gratiskonto können sowohl Privatkunden als auch gewerblichen Kunden eröffnen.

Zum gratis Konto von N26 gehört auch eine kostenlose Maestro und Mastercard. Bargeldabhebungen sind in der gesamten Eurozone kostenlos möglich. Einziger Nachteil ist der, dass nur 5 mal im Monat kostenlos Geld abgehoben werden kann. Danach kostet jede Abhebung im EU-Raum zwei Euro.

Verlässt man die EU-Zone, dann werden zusätzlich Auslandsgebühren in Höhe von 1,7 Prozent der abgehobenen Geldsumme fällig. Zum Bezahlen erhält man von N26 zum Konto nur eine Kreditkarte, was in manchen Läden zu Problemen führen kann.

Die Kontoeröffnung samt Legitimation erfolgt komplett online. Sämtliche Transaktionen können vom Kontoinhaber per App am Handy durchgeführt werden. Trotz aller Fortschrittlichkeit kein ist derzeit Telefonbanking möglich. Auch telefonische Beratung wird nicht angeboten.

ING Girokonto mit Dispo ohne Gehaltseingang

Kunden der ING (vormals ING-DiBa) erhalten bei Erfüllung der Voraussetzungen ein Konto mit sofortigem Dispo in Höhe 10.000 Euro ohne Gehaltseingang. Dispo ohne Gehaltseingang bedeutet bei der ING aber nicht, dass Sie kein Einkommen benötigen. Ein ausreichend hohes und regelmäßig erzieltes Gehalt ist zwingende Voraussetzung damit Sie das Konto überziehen dürfen.

Sie müssen dazu einen Nachweis über die Höhe des Einkommens an die Bank übersenden. Das Gehalt muss aber nicht wie bei allen anderen Banken auf das Konto bei der ING eingehen. Sie erhalten somit ein Konto mit Dispo ohne Gehaltseingang.

Die Dispozinsen sind mit 6,99 Prozent p.A. für einen Überziehungskredit sehr moderat gehalten. Wer schnell 10.000 Euro braucht ist aber immer noch mit einem Rahmenkredit besser bedient als für diese Summe extra ein Konto mit Dispo zu erstellen.

Girokonto der DKB ohne Gehaltseingang

Eine weitere Empfehlung ist das kostenlose Girokonto der DKB ohne Gehaltseingang.  Der Eingang des monatlichen Einkommens muss nicht nachgewiesen werden und eine Kreditkarte von Visa bekommen die Kunden ebenfalls gratis dazu. Kostenlose Bargeldabhebungen runden das Angebot ab.

Das DKB Cash Girokonto gehört zu den bekanntesten Konten von deutschen Direktbanken. Viele Kunden schätzen die Vorteile des dauerhaft kostenlose Girokontos. Die DKB überzeugt mit ihren Angeboten und bietet das beste Leistungsversprechen im Vergleich zu anderen Direktbanken wie ING, Revolut oder der Consorsbank. Der größte Vorteil ist aber mit Abstand die Garantie, dass das Girokonto dauerhaft gratis ist.

Kostenloses Konto der Norisbank

Die Norisbank ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Bank mit Hauptsitz in Bonn. Das Geldinstitut bietet seinen Kunden ein kostenloses Girokonto an, zudem Sie noch eine Mastercard erhalten. Gebühren für die Kontoführung und die Mastercard fallen nicht an.

Ebenso erhalten die Kunden der Norisbank ein Girokonto, auf dem kein monatlicher Mindesteingang erwartet wird. Bargeldabhebungen sind in der gesamten Euro-Zone und auch außerhalb kostenlos. Für Neukunden hat die Norisbank bei Kontoeröffnung eine Prämie zur Begrüßung im Angebot.

Telefonbanking ist rund um die. Teuer kann das kostenlose Girokonto der Norisbank werden, wenn man plant das Konto zu überziehen. Ein sehr hoher Dispozinssatz von mehr als zehn Prozent ist hier ein kleiner Nachteil gegenüber gratis Konten von anderen Banken

Girokonto kostenlos von 1822 direkt

Ein weiteres kostenloses Girokonto bietet die Bank 1822 direkt an. Voraussetzung dafür, dass keine Gebühren anfallen ist aber ein monatlicher Zahlungseingang. Die Höhe der Einzahlung ist dabei egal. Es reicht aus, wenn einmal im Monat eine Gutschrift über eine beliebige Höhe auf dem Konto verbucht wird.

Ist dies nicht der Fall verlangt die 1822 direkt monatliche Gebühren in Höhe von 3,90 Euro pro Monat für die Einrichtung des Girokontos. Zusammen mit dem Konto erhalten Sie eine Girocard gratis gestellt. Keine Gebühren fallen für Internet-Banking und Telefon-Banking an.

Wie bei  vielen Banken ist es möglich, innerhalb  Europas mit der Visa-Karte kostenlos Bargeld abzuheben. Die angebotene Visacard kann man nur im ersten Jahr ohne Einschränkungen kostenlos nutzen. Im Anschluss fallen Gebühren an, sobald der erzielte Jahresumsatz mit der Visacard eine Summe von 4.000 Euro nicht erreicht. Faire Konditionen und niedrige Überziehungszinsen bietet das kostenlose Girokonto der 1822 direkt im Bereich der Dispo seinen Kunden an. Zudem gibt es Prämien für Kunden, die ihr Konto zur 1822 direkt wechseln.

Comdirect Girokonto

Wer sich für Comdirect als Bank entscheidet bekommt bei Kontoerstellung eine Kreditkarte von Visa und die V-Pay-Girocard. Ein kleiner Nachteil von Comdirect im Gegensatz von anderen vorgestellten Girokonten ist der, dass die Kunden in Deutschland nicht an allen circa 56.000 Automaten sondern nur an rund 9.000 Automaten der Cash Group kostenlos Bargeld abheben können.

Wenn Sie mit der Girocard Geld abheben setzt die Comdirect eine Mindestabhebesumme  von 50-Euro voraus. Sollten weniger als 50 Euro auf dem Konto sein kann man auch diese Summe abheben. Nur Jugendliche Kunden können einen Juniorgiro kleinere Summen als 50 Euro abheben.

Fremdwährungsgebühren fallen an, wenn Sie mit der Girocard bzw. der Kreditkarte außerhalb Deutschlands bezahlen. Sie können kostenlos im Ausland Geld abheben. Dabei ist es notwendig zwischen Girocard und Kreditkarte hin und her zu wechseln. Sind Sie in Ländern mit Euro als Währung verwenden Sie die comdirekt Girocard, sonst die Kreditkarte.

Bargeld auf das Girokonto einzahlen können Sie an allen Geldautomaten der Commerzbank. Dreimal im Jahr ist der Vorgang gratis, in allen weitern Fällen werden 2,90 Euro je Einzahlung fällig.

Das TAN-Verfahren der Comdirekt ist das photoTAN-Verfahren, welches kostenlos angeboten wird an. Wollen Sie das Verfahren mTAN für Ihre Bankgeschäfte nutzen, dann verlangt die Bank für jede notwendige SMS 0,09 Cent. Der Dispozins von comdirect liegt bei 6,5 Prozent nominal pro Jahr.

Wissenswert: Die Comdirect wird von der Commerzbank übernommen. Es ist noch nicht sicher was das für Auswirkungen auf die Gebühren und Kosten haben wird.

Kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang der Deutschen Bank

Immer wieder werden wir auch gefragt, ob die Deutsche Bank ein kostenloses Girokonto anbietet. Das Geldinstitut hat drei unterschiedliche Girokonten für Privatpersonen im Angebot. Ein kostenloses Girokonto von der Deutschen Bank ist aber nur das „junge Konto“ für Schüler, Studenten oder Azubis bis 30 Jahre. Dies bekommen junge Kunden ohne Kontoführungsgebühr angeboten.

Die weiteren Girokontenmodelle wie „AktivKonto“ oder „BestKonto“ können nur mit monatlichen Kontoführungsgebühren von 5,90€ bzw. 11,90€eröffnet werden. Kunden mit hohem Einkommen und einem regelmäßigen Gehaltseingang müssen ebenfalls Gebühren bei der Deutschen Bank bezahlen.

Alternativ Girokonto als Guthabenkonto

Die letzte Möglichkeit ein Bankkonto ohne Mindesteingang zu erhalten wäre die Option bei der Bank ein Guthabenkonto zu eröffnen. Für jede geschäftsfähige Person gibt es in Deutschland ein juristisch verbrieftes Recht auf ein Girokonto.

Wenn Sie ein Konto benötigen um einen Arbeitsplatz zu finden oder um Mietzahlungen usw. Vornehmen zu können sind die Banken verpflichtet, Ihnen zumindest ein Girokonto auf Guthabenbasis anzubieten. Diese Art von Konten funktioniert jederzeit und kommt ohne Mindesteingang aus.

Achtung: Bei vielen Banken bekommen Sie das Basiskonto nur auf ausdrückliche Nachfrage!

Welche Banken bieten ein Girokonto für jedermann?

  • Postbank: Basiskonto
  • Sparkasse: Bürgerkonto.
  • Commerzbank: Guthabenkonto.
  • Deutsche Bank: Guthabenkonto
  • Spardabank: Konto auf Guthabenbasis
  • Volksbank: VR-Basiskonto

Voraussetzungen für ein kostenloses Girokonto

Jede Bank hat gerne neue Kunden und es wird häufig der Eindruck erweckt, dass es keine Hürden gibt und jedermann immer sofort ein kostenloses Girokonto erstellen kann. Dem ist bei Weitem nicht so und es gibt nicht viele aber eindeutige Voraussetzungen und Bedingungen, die der zukünftige Kontoinhaber erfüllen muss:

  1. Volljährigkeit wird vorausgesetzt
  2. Wohnsitz in Deutschland muss gegeben sein
  3. Ein gültiger Personalausweis wird benötigt
  4. Gute bis sehr gute Bonität muss vorhanden sein
  5. Regelmäßiges Einkommen für Dispo-Kredit

Sollten Kunden die Voraussetzungen für die Kontoeröffnung nicht erfüllen, werden sie mit einer Ablehnung über den Antrag rechnen müssen. Wie bei Krediten spielt bei Kontoeröffnungen die Bonität eine tragende Rolle, denn nur so weiß die Bank wie vertrauenswürdig der neue Kunde ist.

Selbst bei kostenlosen Girokonten, die keinen Geldbetrag als Mindesteingang voraussetzen, achten die Geldinstitute darauf, dass die Kunden ein regelmäßiges und stabiles Einkommen vorweisen können. Jede Bank arbeitet am liebsten mit solventen Kunden, die dann im Laufe der Zeit zusätzlich zum gratis Girokonto ohne Mindesteingang weitere Finanzprodukte des eigenen Hauses nutzen.

So finden Sie ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang

Ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang finden Sie sehr schnell bei einer Suche im Internet. Die großen und bekannten Vergleichsportale liefern die wichtigsten Informationen um das optimal Geldinstitut für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

Um das passende Konto zu finden müssen die sie richtigen Kriterien bei der Suche anwenden. Nur nach einem reinen Gehaltskonto zu suchen reicht oft nicht aus. Große Bedeutung haben unter anderem die allgemeinen Geschäftsbedingungen, in denen die Banken gerne unerwartete Zusatzkosten verstecken.

Einige Finanzinstitute, die ein gratis Girokonto offerieren, lassen sich ihre Dienstleistungen auf andere Art und Weise vom Kunden bezahlen. Bei genauerer Betrachtung stellt sich plötzlich heraus, dass die Erstellung von Auszügen am Kontoauszugsdrucker nur gegen Bezahlung möglich ist.

Ein anderes Szenario ist dies, dass die Hotline der Bank kostenpflichtig ist. Wer die Zusendung von Kontoauszügen per Post möchte, übrigens eine gesetzliche Verpflichtung der Banken, zahlt zum Porto meist noch eine Gebühr. Ein auf den ersten Blick kostenloses Girokonto wird schnell zur Kostenfalle.

Viele Banken leben heute davon, zusätzlich zum kostenlosen Girokonto, weitere profitable Finanzprodukte aus dem eigenen Haus anzubieten. Alleine mit der Bereitstellung von Girokonten können Geldinstitute dank Strafzinsen für Geldeinlagen nicht wirtschaftlich profitabel arbeiten. Es gibt dreiste Fälle in denen ohne Abschluss etwa eines Bausparvertrages die Eröffnung eines kostenlosen Gehaltskontos abgelehnt wird.

Warum gibt es Bankkonten ohne Mindesteingang?

Das Bereitstellen von kostenlosen Girokonto selbst bringt den Banken wie oben beschrieben wenig Einnahmen. Deshalb wollen die Banken neue Kunden durch die gratis Bereitstellung von Gehalts- und Verrechnungskonten langfristig an das eigene Haus binden.

Mit jedem Neukunden durch das Geschäft mit den Girokonten könnte in Zukunft ein potenzieller Kunde für weitere Angebote werden. Dies können Finanzprodukte wie etwa Baufinanzierungen, Ratenkredite oder Tagesgeldkonten sein.

Zusatzeinnahmen fallen für die Bank auch dann an, wenn bei der Nutzung von kostenfreien Girokonten für Sonderleistungen wie etwa einem Dispokredit hohe Zinsen anfallen. Wenn Sie ein Girokonto mit Dispo suchen können wir Ihnen auch Informationen liefern.

Kostenloses Girokonto mit Kreditkarte

Immer mehr Bankkunden wünschen Sie neben den normalen Kontofunktionen ein kostenloses Girokonto mit Kreditkarte. Kreditkarten von Master Card oder Visa Card werden im Ausland mit der Abstand am meisten akzeptiert.

Zum Bezahlen von Rechnungen oder dem Buchen von Flügen, Hotels oder Mietwagen im Internet benötigt man fast immer eine Kreditkarte. Die kleinen Plastikarten bieten oftmals noch praktische Zusatzfunktionen.

Es gibt jedoch kaum noch Filialbanken oder Direktbanken die eine Kreditkarte kostenlos mit dem Girokonto vergeben. In vielen Fällen verlangen Geldinstitute Gebühren für die Bereitstellung der Kreditkarten. Wir wollen Ihnen fünf Banken vorschlagen, bei denen Sie dauerhaft ein kostenloses Girokonto mit Kreditkarte erhalten.

Zudem weisen wir darauf hin auf was man beim Bezahlen beachten muss und welche verschiedenen Arten es an kostenlosen Kreditkarten. Wir zeigen Ihnen wie man bei richtiger Verwendung der Kreditkarte in bestimmten Fällen Geld sparen kann und ob es ist sich für ein Girokonto mit Mastercard oder Visa zu entscheiden.

Die verschiedenen Arten von Kreditkarten

In der Regel vergeben die Banken eine Charge-Kreditkarte oder eine Debit-Karte von Visa bzw. Mastercard, wenn Sie ein Girokonto mit Kreditkarte eröffnen. Je nach Art der Kreditkarte gibt es verschiedene Unterscheidungen:

  • Charge Kreditkarte: Die gängigste Kreditkarten Variante in Deutschland. Alle Kartenumsätze werden über den Monat hinweg gesammelt und dann einmal vom Girokonto abgebucht. Da das Konto nicht sofort belastet wird erhalten Sie von der Bank somit einen Kreditrahmen ohne Zinskosten oder Gebühren.
  • Debitkarte: Bei einer Kartenzahlung erfolgt eine umgehende Belastung des Girokontos und es besteht kein Kreditrahmen. Sie bietet also die normalen Funktionen einer Bankkarte (girocard), wird aber gerade im Ausland deutlich besser angenommen. Zudem bietet eine Debitkarte noch einige Extras im Vergleich zu einer normalen EC-Karte.
  • Prepaid-Kreditkarte: Diese Kreditkarte kann ohne Girokonto beantragt werden. Bevor man die Prepaid-Kreditkarte nutzen kann muss man diese mit einem Guthaben aufladen. Ein kostenloses Girokonto mit dieser Kreditkarte ist die Ausnahme.
  • Revolving Kreditkarte: Eher ungewöhnlich und nicht oft enthaltene Kreditkarte die eine Raten- bzw. Teilzahlungsfunktion bietet. Es entstehen Kosten für Zinsen, da man auf Raten zahlen kann.

Bei den Direktbanken ING und N26 erhalten Sie immer Debit-Karten mit dem Girokonto und können nur Kartenzahlungen vornehmen, bei denen das Girokonto sofort belastet wird. Die vergebene Visa Card oder Mastercard ist somit keine „echte“ Kreditkarte. Dagegen bieten Norisbank, DKB, und Comdirect ein kostenloses Girokonto mit vollwertigen Charge-Kreditkarten von Visa bzw. Mastercard an.

Bestes Girokonto mit Kreditkarte

Es gibt 5 empfehlenswerte Banken in Deutschland, die ein kostenloses Girokonto mit Kreditkarte anbieten. Bankkunden, die das Girokonto als Hauptkonto nutzen möchten, sollten die Konten der Norisbank und comdirect näher betrachten. Sie verfügen als Töchter der Deutschen Bank und Commerzbank deutschlandweit über eine große Zahl an Geldautomaten an denen Sie Einzahlungen vornehmen und kostenlos Bargeld abheben können.

Wer nur Zweitkonto eröffnen möchte um in den Genuss einer kostenlose Kreditkarte zu kommen, der kann sich zwischen allen 5 Konten entscheiden. Vergleichen Sie die Konten mit Kreditkarten und entscheiden Sie dann, welche Bank zu Ihren Bedürfnissen passt.

Beste Girokonten mit Kreditkarte im Überblick:

  • DKB: keine Kontoführungsgebühr und kein Mindesteingang erforderlich, Geld abheben in Deutschland fast überall kostenlos möglich, Kreditkarte kostenlos
  • Comdirect: keine Kontoführungsgebühr und kein Mindesteingang notwendig, Kreditkarte kostenlos, Prämie bei Zahlungen mit Visa Karte
  • Norisbank: keine Kosten für Kreditkarte und Kontoführung, kein monatlicher Mindesteingang, Geld abheben im außereuropäischen Ausland ohne Fremdwährungsgebühr
  • N26: keine Gebühren und kein Mindesteingang, optimal für Kartenzahlungen in Fremdwährung, da keine Fremdwährungsgebühr, höhere Dispozins als bei den anderen Direktbanken
  • ING: 700 Euro Mindesteingang notwendig, dann keine Kontoführungsgebühren, an über 45.000 Geldautomaten kostenlos Geld abheben mit Visa Karte

Kostenloses Girokonto ohne Schufa

Wie sie bereits erfahren haben ist es gar nicht so einfach, überhaupt ein kostenloses Girokonto zu finden. Wer dazu noch Probleme mit der Schufa hat, der wird von den Banken als Kunde nicht gerne angenommen. Geldinstitute wünschen sich solvente Kunden, die eine saubere Schufa vorweisen können.

Verbraucher mit negativen Schufa-Einträgen dagegen sind ein Risiko für die Banken.
In der Regel erhalten Sie zu einem Girokonto einen gewissen Kreditrahmen in Form von Kreditkarten oder über die Bereitstellung eines Überziehungsrahmens (Dispositionskredit).

An finanziell vorbelastete Kunden oder bestimmten Personengruppen wie Studenten, Schülern und Selbständige stellen die Banken höhere Ansprüche. Ein kostenloses Girokonto ohne Schufa gibt in diesen Fällen nur als Guthabenkonto (Basiskonto).

Bei diesen Kontomodellen fehlt jegliche Möglichkeit das Konto zu überziehen. Kreditkarten zum Konto gibt es zudem nur in Form von Debitkarten die vor Gebraucht mit einem Guthaben aufgeladen werden müssen.

Girokonto ohne Schufa für Schüler

Laut einer EU-Richtlinie hat jedermann das Recht auf ein Konto. Ein kostenloses Konto ohne Schufa für Schüler eignet sich unter anderem für Kindern mit eigenem Einommen und gibt deren Eltern die Möglichkeit dass diese den Umgang mit Taschengeld oder Geldgeschenken frühzeitig erlernen können.

Girokonto ohne Bonitätsprüfung für Studenten und Azubis

Berufseinsteiger und junge Arbeitnehmer benötigen ein Girokonto, um Gehaltszahlungen empfangen zu können. Die Bonität ist bei diesen jungen Leuten meist noch nicht so weit ausgeprägt, sodass Sie ein kostenloses Girokonto ohne Schufa auf Guthabenbasis benötigen.

Die Chance auf ein solches Konto ist durchaus groß, da viele Banken neue Kunden bereits in jungen Jahren für sich gewinnen wollen. Meist wird den Azubis schon in den Schulen ein kostenloses Konto angeboten. Das gleiche gilt auch für die viele Studenten, die ein lukrative Zielgruppe für die Zukunft bedeuten.

Studenten und Azubis haben eine große Change ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang zu erhalten, bei dem zudem keine Schufa-Abfrage notwendig ist.

Girokonto trotz Schufa-Eintrag oder schlechter Bonität für Selbständige

Auf Schwierigkeiten bei der Kontoeröffnung können Selbstständige und Freiberufler treffen. Besonders frisch gebackene Unternehmer können noch keine Gewinne vorweisen aussagekräftigen Bilanzen vorlegen. Hier agieren viele Banken sehr vorsichtig bei der Vergabe von Geschäftskonten.

Haben Sie eine Ablehnung erhalten und die Bank will ein Geschäftskonto trotz Schufa für Selbstständige und Freiberufler wegen der nicht kalkulierbaren monatlichen Zahlungseingänge erst gar nicht eröffnen?

Hier kann ein kostenloses Girokonto Unternehmern dabei helfen, ihre geschäftlichen und privaten finanziellen Angelegenheiten zu trennen. Hier ist auch eine kostenlose EC- und Kreditkarte enthalten, damit bei Geschäftsreisen Hotelzimmer gebucht Spesen bargeldlos bezahlt werden.

Für Selbstständige ist immer ein Konto ohne Mindestgehalteingang zu empfehlen, da durch eine schwankende Auftragslage der Mindesteingang nicht immer sichergestellt ist und dann Zusatzkosten entstehen können.

Unser Fazit zum Thema kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang

Ein kostenloses Girokonto, dazu noch ohne Mindesteingang oder mit Kreditkarte, ist nicht einfach zu finden. Es gibt aber diverse Banken die es möglich machen ein Bankkonto zumindest als Guthabenkonto zu eröffnen. Wie bei allen Finanzprodukten lohnt es sich auch bei Konten einen ausführlichen Vergleich im Internet über ein Vergleichsportal vorzunehmen, bevor man sich für eine Bank entscheidet.

In den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Banken verstecken sich oft Kosten mit denen man nicht rechnet. Erst wenn die Kontoführung, die Durchführung der Überweisungen und das Übermitteln der Kontoauszüge gratis ist, kann man von einem kostenlosen Girokonto sprechen.

Gerne lässt sich die Bank durch eine teure Hotline, kostenpflichtiges Übersenden der Kontoauszüge oder eine gebührenpflichtiges Ausdrucken am Automat die Leistungen hintenherum bezahlen.

Wir empfehlen deshalb immer erst die bekannten Banken wie die ING, DKB, Targobank, Norisbank oder 1822direkt aufzusuchen. Lassen Sie sich von jeder Bank ein aktuelles Angebot zukommen, nur dann können Sie diese in Ruhe zuhause vergleichen und das beste Girokonto finden.

michileesch

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *